Wahlplakate

Veröffentlicht am 18.05.2014 in Lokal
 

Nun sind es nur noch sieben Tage bis zum Wahltag. Dementsprechend sind die Straßen von Wahlplakaten gesäumt.

Die Plakate des OV Fuhneaue fallen dabei durch ihre geringe Größe auf. Mit dieser Bescheidenheit nehmen wir es locker mit unseren politischen Mitbewerbern auf. Dass wir uns dabei ausgerechnet mit dem Mann messen, der bei der letzten Wahl noch an unserer Seite kämpfte, entlockt den Vorbeifahrenden so manches Lächeln. Was solls, Plakate sollen bekanntlich neugierig machen und das sollte auf unsere Weise gelungen sein.

Nur am Rande sei bemerkt, dass mit der Darstellung des Schlossturms auf unseren Plakaten Ärger drohte. Wir möchten auch an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich erklären, dass wir durch die Darstellung eines städtischen Gebäudes auf keinen Fall die Neutralität der Stadt unterwandern wollten. Im Vordergrund stand eigentlich die Darstellung unserer Kanddaten in Verbindung mit einem Wahrzeichen unserer Stadt als Zeichen unserer Heimatverbundenheit. Dass der Druck so dunkel wurde, dass letztlich die Truppe kaum noch zur Geltung kommt, war so nicht geplant.

 

Counter

Besucher:19255
Heute:22
Online:2

SPD-News

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

Ein Service von websozis.info

Aktuelle-Artikel