Aktuelle-Artikel

  • Neuer Vorstand gewählt. Seit 09.06.2022 ist Tobias Goße neuer Vorsitzender des SPD OV Fuhneaue. Der bisherige Vorsitzende Steffen Kirchhof, der nicht wieder für den Vorsitz kandidierte, wurde zum Stellvertreter ...
  • Frohe Ostern!. Der SPD Ortsverein Fuhneaue (Zörbig) wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern schöne Osterfeiertage!
  • Alles Gute zum Frauentag!. Der SPD Ortsverein Fuhneaue (Zörbig) wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern schöne Osterfeiertage!
  • Frohe Weihnacht und einen Guten Rutsch!. Die SPD-Ortsgruppe Fuhneaue wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern der großen Stadt ...
  • Frohe Ostern!. Wir wünschen Ihnen trotz der aktuellen Einschränkungen ein FROHES OSTERFEST!

Budde und Kolb-Janssen zu Besuch in Zörbig

Veröffentlicht am 22.01.2016 in Wahlen
 

Budde und Kolb-Janssen in Zörbig

Auf Initiative der SPD Fuhneaue weilten heute die SPD Spitzenkandidatin Katrin Budde und Justizministerin Angela Kolb-Janssen in Zörbig.

Bei einer Tasse Kaffee im "Haus der Vielfalt" in Zörbig stellten sich beide den Fragen der Besucher. Neben den Mitgliedern der SPD Ortsgruppe waren das auch Kinder, die das im letzten Jahr eröffnete "Haus der Vielfalt" mit dem darin befindlichen Jugendclub inzwischen gut angenommen haben. Auch der Bürgermeister der Stadt Zörbig Rolf Sonnenberger, der Vorsitzende des Stadtrates Helmut Dorn und der Ortsbürgermeister Jürgen Ebinger waren der Einladung gefolgt.

Zwei Themen kristalisierten sich schnell als Schwerpunkt. Da ist zum einen die Sorge der Zörbiger um den langfristigen Erhalt der Sekundarschule Zörbig. Die kürzlich bekanntgewordene Meldung, dass der Förderkelch an unserer Schule vorbeigegangen sei, weil im Jahr 2032 (!) nicht mehr ausreichend Schüler zu erwarten seien, ist schon beängstigend. Immerhin ist die Sekundarschule ein wichtiges Mosaiksteinchen für die Weiterentwicklung der Zörbiger Bildungslandschaft. Im Ergebnis war man sich einig, dass die Angelegenheit noch einmal zu prüfen ist, zumal die Ursache der Nichtberücksichtigung offenbar beim Landrat liegt.

Zum anderen befürchten die Zörbiger Bürger eine erhebliche Steigerung der Kita-Gebühren. Ausgangspunkt war das Neujahrsinterview mit dem Bürgermeister Rolf Sonnenberger, in dem er eine Erhöhung der Gebühren auf über 300 Euro nicht ausschloss. Der Bürgermeister verteidigte seine Ankündigung mit dem Hinweis auf die hohen Tarifabschlüsse und die finanziell erheblichen Auswirkungen des Kinderförderungsgesetzes. In Bezug auf die Tarifabschlüsse zeigten beide Politikerinnen absolutes Verständnis für die Anhebung der Löhne für Kindergärtnerinnen. Die finanziellen Auswirkungen des Kinderfördergesetzes dagegen gehörten auf den Prüfstand.

Letztlich hinterließen Katrin Budde und Angela Kolb-Janssen einen sehr guten Eindruck bei den Gästen. Inwieweit es den beiden gelingt, die Sorgen und Nöte der Zörbiger an die entscheidenden Stellen zu transportieren, bleibt abzuwarten. Wir haben jedenfalls ein gutes Gefühl und drücken Katrin und Angela für die bevorstehende Landtagswahl alle Daumen.

Last but not least bedanken wir uns beim Jugendclub Zörbig und seiner Leiterin Frau Sterzik für die Gastfreundschaft.

Counter

Besucher:19255
Heute:7
Online:1

SPD-News

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

Ein Service von websozis.info