Budde und Kolb-Janssen zu Besuch in Zörbig

Veröffentlicht am 22.01.2016 in Wahlen

Budde und Kolb-Janssen in Zörbig

Auf Initiative der SPD Fuhneaue weilten heute die SPD Spitzenkandidatin Katrin Budde und Justizministerin Angela Kolb-Janssen in Zörbig.

Bei einer Tasse Kaffee im "Haus der Vielfalt" in Zörbig stellten sich beide den Fragen der Besucher. Neben den Mitgliedern der SPD Ortsgruppe waren das auch Kinder, die das im letzten Jahr eröffnete "Haus der Vielfalt" mit dem darin befindlichen Jugendclub inzwischen gut angenommen haben. Auch der Bürgermeister der Stadt Zörbig Rolf Sonnenberger, der Vorsitzende des Stadtrates Helmut Dorn und der Ortsbürgermeister Jürgen Ebinger waren der Einladung gefolgt.

Zwei Themen kristalisierten sich schnell als Schwerpunkt. Da ist zum einen die Sorge der Zörbiger um den langfristigen Erhalt der Sekundarschule Zörbig. Die kürzlich bekanntgewordene Meldung, dass der Förderkelch an unserer Schule vorbeigegangen sei, weil im Jahr 2032 (!) nicht mehr ausreichend Schüler zu erwarten seien, ist schon beängstigend. Immerhin ist die Sekundarschule ein wichtiges Mosaiksteinchen für die Weiterentwicklung der Zörbiger Bildungslandschaft. Im Ergebnis war man sich einig, dass die Angelegenheit noch einmal zu prüfen ist, zumal die Ursache der Nichtberücksichtigung offenbar beim Landrat liegt.

Zum anderen befürchten die Zörbiger Bürger eine erhebliche Steigerung der Kita-Gebühren. Ausgangspunkt war das Neujahrsinterview mit dem Bürgermeister Rolf Sonnenberger, in dem er eine Erhöhung der Gebühren auf über 300 Euro nicht ausschloss. Der Bürgermeister verteidigte seine Ankündigung mit dem Hinweis auf die hohen Tarifabschlüsse und die finanziell erheblichen Auswirkungen des Kinderförderungsgesetzes. In Bezug auf die Tarifabschlüsse zeigten beide Politikerinnen absolutes Verständnis für die Anhebung der Löhne für Kindergärtnerinnen. Die finanziellen Auswirkungen des Kinderfördergesetzes dagegen gehörten auf den Prüfstand.

Letztlich hinterließen Katrin Budde und Angela Kolb-Janssen einen sehr guten Eindruck bei den Gästen. Inwieweit es den beiden gelingt, die Sorgen und Nöte der Zörbiger an die entscheidenden Stellen zu transportieren, bleibt abzuwarten. Wir haben jedenfalls ein gutes Gefühl und drücken Katrin und Angela für die bevorstehende Landtagswahl alle Daumen.

Last but not least bedanken wir uns beim Jugendclub Zörbig und seiner Leiterin Frau Sterzik für die Gastfreundschaft.

 

Counter

Besucher:19254
Heute:4
Online:1

SPD-News

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Ein Service von websozis.info

Aktuelle-Artikel