Bundestagskandidat der SPD besucht Zörbig

Veröffentlicht am 26.06.2017 in Jugend
 

Der Bundestagskandidat der SPD Steffen Globig war am 22.06.2017 zu Gast im Zörbiger "Haus der Vielfalt".

Er selbst kommentierte das wie folgt:

Im " Haus der Vielfalt" dem Kinder- und Jugendzentrum traf ich ehrenamtliche Helfer und Erzieher, Praktikanten und Buftis, die sich nachmittags um die Jugendlichen kümmern und dort Seelsorger, Freundin und Erzieher zugleich sind. So ein Engagement verdient höchste Anerkennung und Respekt. Stattdessen ist es eine freiwillige Aufgabe der Gemeinde die je nach Kassenlage gefördert wird. Wir waren uns einig dass diese Art von sozialer Betreuung mehr Wertschätzung verdient. Ich will mich dafür einsetzen dass die Jugendarbeit endlich zu unserer Pflicht wird
So ein Haus braucht Kontinuität und Weiterbildung. Deshalb muss es von fest eingestellten Erziehern dauerhaft geleitet werden. Qualifikation und Ausstattung sind dabei wichtig. Vielen Dank den Helferinnen. Ich komme wieder!

​Das hören wir natürlich gerne und werden darauf zurückkommen. Beim nächsten Mal dann als Mitglied des Bundestages! 

 

Counter

Besucher:19254
Heute:25
Online:1

SPD-News

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

Ein Service von websozis.info

Aktuelle-Artikel