Frohe Weihnacht und Guten Rutsch!

Veröffentlicht am 08.12.2016 in Allgemein
 

Der SPD-Ortsverband Fuhneaue wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Zörbig frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

Ein Jahr neigt sich dem Ende zu und wie immer scheint es uns, dass es viel zu schnell vorbei ging.

Jeder von uns hat dabei seine persönlichen Erinnerungen an schöne, aber vielleicht auch leidvolle Ereignisse dieses Jahres.

Für Deutschland war es wieder ein Jahr in Frieden. Dafür werden viele Menschen, vor allem unsere älteren Mitbürger, die die Kriegs- und Nachkriegszeit noch miterlebt haben, froh und dankbar sein.

Die Autorin Roswitha Bloch fand hierzu folgende Worte:

"Durch ein Fenster schauen und den Frieden sehen – dann wäre Weihnachten wirklich wunderschön."

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Familien einen guten Start in das kommende Jahr 2017.

Hans Joachim Rieger

 

Counter

Besucher:19254
Heute:24
Online:1

SPD-News

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

Ein Service von websozis.info

Aktuelle-Artikel