#GroKo oder #NoGroKo

Veröffentlicht am 25.02.2018 in Bundespolitik

Sturmerprobt seit 1863

Am 22. Februar 2018 trafen wir uns zu unserer regelmäßig stattfindenden Mitgliederversammlung.

Das alles beherrschende Thema war selbstverständlich das aktuelle Mitgliedervotum zum Koalitionsvertrag der SPD mit CDU/CSU. Die teilweise recht emotional geführte Diskussion machte deutlich, dass es alles andere als eine leichte Entscheidung der Genossinnen und Genossen sein wird.

Die GroKo-Gegner bemängelten in erster Linie, dass wichtige Themen der SPD nicht bzw. nur unzureichend Berücksichtigung fanden. Als Beispiel sei hier die Bürgerversicherung genannt. Aus verschiedenen Gesprächen und Erfahrungen der letzten Jahre wurde auch die Sinnhaftigkeit des föderalen Schulsystems infrage gestellt. Nicht vergessen haben die Sozialdemokraten, dass Martin Schulz noch unmittelbar nach der Wahl eine Koalition mit der CDU/CSU kategorisch ablehnte und dies nach dem Scheitern der Verhandlung zur Jamaika-Koalition und kurz vor dem Treffen mit dem Bundespräsidenten noch einmal ausdrücklich wiederholte. Auch der Zickzackkurs des SPD-Vorsitzenden kam nicht gut bei der Basis an.

Letzteres unterstrichen auch die Befürworter der Großen Koalition. Wobei diese proklamierten, dass der Koalitionsvertrag in weiten Teilen die Handschrift der SPD trage. Ein vollständiges Umsetzen aller sozialdemokratischen Vorstellungen sei als Juniorpartner in der angestrebten Koalition illusorisch. Ebenso illusorisch sei die Annahme, die SPD könnte sich aus der Opposition wesentlich erneuern.

Im Ergebnis war festzustellen, dass der überwiegende Teil der Zörbiger Sozialdemokraten gegen eine Neuauflage der großen Koalition stimmen wird. Dabei geht der Großteil der GroKo-Gegner davon aus, dass es durchaus zu einer Minderheitsregierung kommen kann, auch wenn das Teile der CDU-Führung im Moment noch ablehnten. Allerdings fürchte man auch Neuwahlen nicht.

Letztlich wurden auch noch lokale Themen besprochen. Die Zörbiger Sozialdemokraten begrüßten dabei die neuesten Informationen aus dem Stadtrat, wonach es keine weitere Erhöhung der KiTa-Gebühren geben soll.

Wir bleiben dran!

 

Counter

Besucher:19254
Heute:6
Online:1

SPD-News

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

Ein Service von websozis.info

Aktuelle-Artikel