Spende für das Kinderheim „Dorotheenhof“ in Zörbig

Veröffentlicht am 05.01.2021 in Allgemein
 

Am 15.12.2020 erhielt die Leiterin des Kinderheims Frau Regina Rahms aus den Händen des Vorsitzenden des SPD Ortsvereins Fuhneaue eine Spende in Höhe von 220 Euro.

Die Übergabe erfolgte im Rahmen eines regen Informationsaustausches und unter strenger Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln.

Die Summe von Einzelspenden der Genossinnen und Genossen unseres Ortsvereins soll den Kindern und Mitarbeiterinnen der Einrichtung als kleine Aufmerksamkeit in der Weihnachtszeit und darüber hinaus dienen. Das Gespräch zeigte, dass das Kinderheim knapp drei Jahre nach seiner Eröffnung inzwischen als Teil der Stadt Zörbig angekommen und angenommen ist. Den Erzieherinnen und Erziehern gebührt Respekt für ihre nicht immer leichte Aufgabe. Gilt es doch, den Kindern aus überwiegend prekären Familien ein Heim zu bieten, in dem sie sich zu Hause fühlen.

Vielen Dank!

Tobias Goße

 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Counter

Besucher:19254
Heute:15
Online:1

SPD-News

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

Ein Service von websozis.info

Aktuelle-Artikel