Aktuelle-Artikel

  • Neuer Vorstand gewählt. Seit 09.06.2022 ist Tobias Goße neuer Vorsitzender des SPD OV Fuhneaue. Der bisherige Vorsitzende Steffen Kirchhof, der nicht wieder für den Vorsitz kandidierte, wurde zum Stellvertreter ...
  • Frohe Ostern!. Der SPD Ortsverein Fuhneaue (Zörbig) wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern schöne Osterfeiertage!
  • Alles Gute zum Frauentag!. Der SPD Ortsverein Fuhneaue (Zörbig) wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern schöne Osterfeiertage!
  • Frohe Weihnacht und einen Guten Rutsch!. Die SPD-Ortsgruppe Fuhneaue wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern der großen Stadt ...
  • Frohe Ostern!. Wir wünschen Ihnen trotz der aktuellen Einschränkungen ein FROHES OSTERFEST!

Zum Thema "Unterbringung von Kriegsflüchtlingen"

Veröffentlicht am 09.12.2014 in Justiz und Inneres
 

Der SPD OV Fuhneaue hat in seiner Sitzung am 06.11.2014 die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen in Zörbig thematisiert.

Ausgangspunkt war ein Gerücht, dass bereits seit längerem Asylsuchende in Zörbig aufgenommen wurden. Erst auf gezielte Nachfrage war vom Bürgermeister der Stadt Zörbig Rolf Sonnenberger zu erfahren, dass bereits seit mehreren Wochen zwei Familien aus Syrien auf der Flucht vor dem IS-Terror ihr Land verließen und zunächst Unterkunft in Quetzdölsdorf erhalten haben. Weitere Flüchtlinge könnten absehbar in einem halbleerstehenden Block in Löberitz unterkommen.

Ausgehend von der Gewissheit, dass kein Mensch seine Heimat ohne Not verlassen würde, entwickelte sich eine recht emotionale Diskussion. Angereichert mit persönlichen Erfahrungen, rechtlichen Informationen und statistischen Daten bestand jedoch schnell Einigkeit, dass diese Menschen unsere Unterstützung verdienen.

Allerdings wurde ebenso schnell klar, dass hierfür auch die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen sind. Neben der notwendigen finanziellen Ausstattung der Kommunen sind auch die rechtlichen Bedingungen anzupassen. Insbesondere gilt es, in der breiten Bevölkerung Ressentiments gegenüber Fremden zu vermeiden. So ist es vielen Bürgern nur schwer vermittelbar, warum die Asylverfahren zum einen so lange dauern und die Antragsteller zum anderen während dieser Zeit keiner Erwerbstätigkeit nachgehen dürfen. Ein weiteres Problem folgt der zentralisierten Unterkunft von Flüchtlingen. Während die Unterbringung von bis zu drei Familien an einer Adresse durchaus Vorteile bietet, birgt bereits die Unterbringung von mehr als drei Familien die Gefahr der Ghettoisierung. Dies ist unbedingt zu vermeiden!

Wir fordern von der Landesregierung und den kommunalen Entscheidern einen transparenten Umgang mit diesem Thema! Als Sozialdemokraten würden wir uns gern aktiv in das Thema einbringen. Dafür brauchen wir aber Informationen. Informationen, mit denen wir aktiv in der Bevölkerung für die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen werben und so der Gefahr von Ressentiments begegnen können.

In Zörbig gibt es bislang keine ernsthaften Probleme mit Ausländerfeindlichkeit. Wir möchten, dass es so bleibt!

St. Kirchhof

Counter

Besucher:19255
Heute:7
Online:1

SPD-News

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

Ein Service von websozis.info